Wortmarke des Ract!Festivals

Line-Up 2018

Bühne Ost

  • Samstag
  • 19:30
Grup Huub macht einen Mix, der am Tanzen nicht vorbeiführt. Mit Melodien, die sich ohne Kompromiss im Kopf festsetzen und Beats, die Stillstand unmöglich machen, werden Liveshows einzigartig und kleine Clubs zur Großraumdisko
  • Freitag
  • 22:45
Von der eher obskuren Seite der 60s inspiriert, wühlen und wildern THE NEROS mit einer fiesen Farfisa-Orgel bewaffnet im dichten Garage-, Surf- und Psychedelic-Unterholz und klingen dabei nie nach morschem Oldie-Herbst oder wurmstichiger Nostalgie, sondern liefern ein tanzbares, knarzig-großartiges Songbrett nach dem anderen ab.
Und das auch in französisch und spanisch!

Bühne Mitte

  • Freitag
  • 20:45
Wir befinden uns im Jahre 2010 n.Chr. Ganz Deutschland ist von finanziellen Sorgen und wachsender Intoleranz besetzt... Ganz Deutschland? Nein! Eine von unbeugsamen Freaks bevölkerte WG nahe des Limes hört nicht auf, dem Bullshit Widerstand zu leisten. Was als gemütliches musizieren mit Akkordeon und Gitarre begann, wurde bald zu einer ernst zu nehmenden Bedrohung aus dem heimischen Wohnzimmer namens „Hellraisers and Beerdrinkers“. Mit Irischen Volks- und Trinkliedern machte man sich im Sommer 2011 auf, um das von Krisen gebeutelte Europa wieder ins Gleichgewicht zu bringen. So wurden unzählige Städte bereist, um dem verzweifelten Volk von Mailand bis Gerona, Marseille bis Rotterdam, Hoffnung in Form frischer Melodien und heiteren Gesängen zu geben. Erweitert mit Schlagzeug, Kontrabass und Mandoline, ergänzt um Einflüsse aus andern Teilen der Welt und über das Genre des Folk hinaus, wurde 2016 die erste Platte "Folk's Gaudi" produziert und bereits in zahllosen Live Shows einem durstigen Publikum präsentiert! Damit steht “Hellraisers and Beerdrinkers“ anno 2018 für treibenden Gaudi Folk im Namen des Mob!
  • Freitag
  • 22:30
Rantanplan schaffen es in ihrer Musik, die scheinbar schwer zu vereinenden Gegenpole politische Aussage und Spaß zu verschmelzen. Heraus kommt äußerst tanzbarer Ska-Punk, als bewusster Gegenentwurf zur Bierernsthaftigkeit der Hardcore-Bands. Mit durchgängig deutschen Texten. Geleitet von diesen Motiven gründen sich die Hamburger Rantanplan Anfang 1995. In ihrer langen Geschichte gab es verschiedene Wechsel in der Besetzung, welche sich in den verschiedenen Veröffentlichungen abzeichnen, aber ihrem charakteristischen Ska-Punk Sound nicht abträglich sind. Musikalisch sind Rantanplan zwischen Rock, Ska und Punk zu verorten.
  • Samstag
  • 19:45
„Natural Born Cereal Killers...“
... ist der Name des aktuellen Albums der fünf Musiker von Texas Cornflake Massacre aus Frankfurt am Main. Erschienen ist die Scheibe Ende März 2015 beim Label 7Hard. Nach 3 Jahren harter Arbeit, einer ersten EP im Jahre 2011, vielen Live Shows und schließlich dem Release des ersten Studioalbums konnten die Jungs so richtig loslegen. Gebucht wurden sie schnell auch für größere Festivals wie das Out And Loud Festival 2016, Metallergrillen 2016, das Sunstorm Festival 2017 und einige mehr. In dem Musikvideo, das 2015 zu „Under The Red Surface“ gedreht wurde, konnten die Jungs ihren Heißhunger auf Cornflakes bis auf weiteres stillen, denn dort durften sie als Zombies ihre Essmanieren getrost in die Tonne treten. Hier lässt sich auch erkennen, dass Texas Cornflake Massacre, trotz ernster Musik, die Menschen immer wieder zum Lachen bringen, sei es auf ihrem YouTube Channel, auf dem sie regelmäßig den Tourwahnsinn vloggen oder auf der Bühne vor Publikum, wo sie sich am wohlsten fühlen.

Bühne West

  • Samstag
  • 21:30
1989: In einem kleinen, grünen Holzhaus in Tokio sitzt ein 6-Jähriger aus Süddeutschland und hört zum ersten Mal in seinem Leben Public Enemy. Aufgelegt von seinem großen Bruder auf dessen Billig-Plattentellern im gemeinsamen 12qm Kinderzimmer.
Schnitt.