Wortmarke des Ract!Festivals

Blog

Nach dem Ract! ist vor dem Ract!

Nach zwei genialen Tagen des gediegenen Abfeierns steht nun der Abbau der Anlagen, Bühnen und Zelte an. Dafür brauchen wir Helfer*innen. Kommt 'rüber in den Tübinger Anlagenpark und packt mit an.

Ihr tut uns damit einen großen Gefallen und tragt dazu bei, dass das Ract!festival auch im nächsten Jahr wieder zu Gast im Anlagenpark sein darf. Außerdem haben wir noch Kaffee und T-Shirts zu vergeben und ihr habt das Pfingstwochenende. Also nutzt es! Pack eure Freund*innen ein, kommt in den Anlagenpark und tut Gutes: helft mit.

Euer Ract!-Orgateam

Ein Kommentar unsererseits...

Wie einige von euch sicher mitbekommen haben, kam in den letzten Tagen mehrfach die Frage auf, ob die Band Zaunpfahl mit den Grundsätzen des Ract!festivals vereinbar ist. Wir wurden von externen Personen auf unzumutbare Texte hingewiesen, die die Band vor längerer Zeit veröffentlicht hat. Hier der Text, der als Hauptkritikpunkt angeführt wurde:
http://www.songtexte.com/…/ob-sie-will-oder-nicht-5bd8cb48.…

Im gleichen Zuge wurden wir außerdem darauf aufmerksam gemacht, dass Zaunpfahl Auftritte mit sogenannten „Grauzonen“-Bands hatten.

Wir äußern uns erst jetzt zu dieser Debatte, da wir die betroffene Band zunächst persönlich zu diesem Thema anhören wollten und auch im internen Plenum eine gemeinsame Linie finden mussten.
Ehrlicherweise müssen wir sagen, dass wir erst durch die externen Hinweise von der genannten Problematik erfahren haben, haben uns aber mittlerweile sehr intensiv und gewissenhaft mit dem Thema beschäftigt. Wir sind sehr dankbar für Hinweise solcher Art, da uns das Wohlbefinden unserer Besucher*innen sehr am Herzen liegt. Auch wir waren entsetzt über den Inhalt des oben genannten Songs.

Wir waren uns einig, dass das Lied wie ein expliziter Aufruf zu sexueller Gewalt wirkt und dass eine derartige Verherrlichung sexueller Übergriffe mit aller Schärfe zurückgewiesen werden muss.

Wir haben genau diesen Standpunkt auch an die Band herangetragen und sie mit den genannten Inhalten konfrontiert. Der Autor des Textes, ein langjähriges Mitglied, hat als Vertreter der Band lange und offen mit uns über die Thematik gesprochen. Unser Gesprächspartner hat uns auch versichert, dass er dem Song mittlerweile äußerst kritisch gegenübersteht und den Text heute auf keinen Fall noch einmal schreiben, geschweige denn spielen würde. Weiterhin wurde geäußert, dass der Text in keinster Weise wörtlich zu verstehen ist und dass die Intention niemals darin bestand sexuelle Gewalt zu verherrlichen oder zu legitimieren. Zaunpfahl hat unmittelbar von sich aus angeboten, zu dem genannten Text auf der Bühne unmissverständlich Stellung zu beziehen und in einem begleitenden Interview (Radiosender Wüste Welle) auch weiterführende Fragen zu beantworten und den Kontext zu klären, in dem der Song vor 20 Jahren entstanden ist.

Zum Thema Auftritte mit Grauzonen- und rechtsoffen Bands äußerte sich Zaunpfahl insofern, dass diese teilweise in Unwissenheit stattfanden und sie sich in ihren Texten deutlich gegen solche Weltbilder stellen („Wenn braune Hemden aufmarschieren“, „Lilo Maier“).

Nach langer und intensiver Diskussion haben wir uns aufgrund des persönlichen Gesprächs dazu entschlossen, den Auftritt nicht abzusagen. Wir sind der Meinung, dass wir Zaunpfahl mit einer Absage Unrecht tun würden. Die Band war dialogbereit und uns gegenüber extrem ehrlich. Die Antwort auf diese Bereitschaft besteht für uns nicht darin, sich diesem Engagement einfach zu verweigern, auch wenn wir insbesondere den Inhalt von „Ob sie will oder nicht“ noch immer inakzeptabel finden.

Euer Ract!-Orgateam

 

Kleine Planänderung:

Beim Line Up von Bühne West am Freitag hat sich noch eine Änderung ergeben: Cr7z fällt leider aus Krankheitsgründen aus, wir freuen uns aber, Tapete & Lena Stoehrfaktor als Ersatz begrüßen zu dürfen!

 

Alles wird besser!

Das Ract!festival präsentiert sich 2017 runderneuert.

Nach einem Jahr ehrenamtlicher Arbeit sind wir nicht nur - endlich - wieder im Freien auf dem Festivalgelände am Anlagensee zu finden, sondern auch im Netz.

Momentan nutzt ihr unsere Netzpräsenz in der Beta-Version. Noch könnt ihr nicht alles anklicken oder alle Fotos ansehen, die wir vorbereitet haben. Aber bis zum Festivalstart am 02. Juni 2017 werden auch die letzten Funktionen eingebaut und die letzten Bugs gefixt sein.

Empfehlt uns fleißig weiter. Spread the News! Wir sehen uns auf dem Ract! 2017. Alles wird besser :-)

Euer Orga-Team